In der Ausgabe des Stader Tageblattes vom 27.8.18 Lokalteil  wird die FDP mit Ihren Wunschthemen ausführlich dargestellt. Nicht schlecht für eine Partei, die mal über und mal unter der 5% Grenze liegt. Und die typischer Weise ihr Klientelwohl bedient und Verluste gerne der Gesellschaft überlässt: (Straßenausbaubeitragssatzung entfällt- Kosten trägt die Gesellschaft-Wertsteigerung der Grundstücke werden vereinnahmt). Aber es sei ihr gegönnt.

Die Einleitung des Artikels von ….-Redakteur Björn Vasel aber disqualifiziert das Stader Tageblatt als relativ neutrale Zeitung. Bürgermeisterin Nieber und Bürgermeisterkandidat Hartlef treten bei der Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr an. Wer gewinnt, wird man im Mai 2019 sehen.