Am 15. September 1873 – heute vor 140 Jahre – wurde Otto Wels geboren. Der gelernte Tapezierer war ab 1919 Parteivorsitzender der SPD und war maßgeblich an der Niederlage des Kapp-Putsches beteiligt. Für ewig unvergessen wid Wels‘ Rede zum Ermächtigungsgesetz am 23.03.1933 in der Krolloper bleiben:

„Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten. Sie selbst haben sich ja zum Sozialismus bekannt. Das Sozialistengesetz hat die Sozialdemokratie nicht vernichtet. Auch aus neuen Verfolgungen kann die deutsche Sozialdemokratie neue Kraft schöpfen.

Wir grüßen die Verfolgten und Bedrängten. Wir grüßen unsere Freunde im Reich. Ihre Standhaftigkeit und Treue verdienen Bewunderung. Ihr Bekennermut ihre ungebrochene Zuversicht verbürgen eine hellere Zukunft.“

(c) AdsD der Friedrich-Ebert-Stiftung