Der SPD-Bundestagskandidat Oliver Kellmer hat heute – am 10. Mai 2013 – an den 80. Jahrestag der Bücherverbrennung der Nationalsozialisten erinnert.

Diese ließen am 10. Mai 1933 in „Aktionen wider den undeutschen Geist“ genannten Veranstaltungen eine große Anzahl von Büchern verbrennen, die auf sog. Schwarze Listen gesetzt worden waren. Dazu zählten u.a. die Werke von Kästner, Feuchtwanger, Heinrich und zum Teil auch Thomas Mann. Auch Werke von Sozialdemokraten waren darunter, wie die Werke von August Bebel, Gustav Noske und Hermann Müller.

Unser Auftrag ist, solch einer Niedertracht und Ungeist zu jeder Zeit heute und in der Zukunft kraftvoll entgegenzutreten. Wo immer sie uns begegnet.

150 Jahre SPD. 150 Jahre Deutsche Geschichte.