Der 04.03.1933 – heute vor 80 Jahren – ist der Vorabend zur Reichstagswahl.
Die letzten der Sozialdemokratie nahestehenden Zeitungen sind bis zum 15.03.1933 verboten worden. Die liberale Vossische Zeitung schreibt im Leitartikel in der Abendausgabe (Nr. 108/1933):

„Die Wahl ist geheim – Der Wahlkampf stand von Anfang an im Zeichen einer ungeheuren Propaganda der Regierungsparteien. Nach dem Reichstagsbrand sind nicht nur die Kommunisten, sondern auch in einem großen Teil des Reiches die Sozialdemokraten völlig zum Schweigen gebracht worden. […] Im Rundfunk hörten die Staatsbürger ausschließlich und ununterbrochen die Stimme der neuen Herren. Niemals ist in deutschen Landen ein Wahlkampf unter solchen Begleitumständen geführt worden.“

Trotz der Behinderungen geht der Wahlkampf aber bis zum letzten Tag weiter. Im Privaten. Unter großem persönlichen Einsatz. Für die Demokratie.

Das war heute vor 80 Jahren. 150 Jahre SPD – 150 Jahre deutsche Geschichte.